Der Kaufhof in Kalk: Das Ende nach 83 Jahren!

Wie hieß es so unschön im Herbst 2011 in der Stadtrevue:

Mitte 2012 macht auch der Kaufhof dicht. Es gebe zu wenig Platz für deren »Galeria«-Konzept, heißt es offiziell. Tatsächlich aber seien die Köln Arcaden der Grund, sagt Dirk Kranefuss. Er war früher Geschäftsführer der Kaufhof-Filiale und hat schon immer vor der Shopping Mall gewarnt.

Was auch immer der wirkliche Grund gewesen ist, die systematische Ausdünnung des Warenangebotes, das altbackene Siebziger-Jahre-Ambiente, die Arkaden, das Angebot auf der Hauptstraße – es ist vorbei:

Der 1929 auf der Kalker Hauptstrasse geöffnete Kaufhof in Kalk hat am 16.06.2012 um 18.00 Uhr für immer geschlossen.

Chefin & Praktikant waren eine Woche vor der Schließung dort und es war bedrückend:

 

Heute endet die 83jährige Geschichte des Kaufhofs in Kalk...

Der Totalausverkauf zeigte Wirkung. Ich wohne erst seit einigen Jahren in Kalk und finde es dennoch sehr, sehr traurig. Gar nicht auszudenken, wie es den eingeborenenen Kalkerinnen & Kalkern geht, die mit ihm groß wurden. Vermutlich löst dies bei ihnen die gleichen Emotionen aus, wie mein Trauma, als der Puppenkönig auf der Hindenburgstraße in Mönchengladbach für immer schloss: Ein Lebensabschnitt ist unwiederbringbar verloren.

Der feynschliff-Blog wird sehr genau beobachten, wie es mit dem Gebäude und der Um- resp. Neunutzung des Gebäudes auf der Kalker Hauptstraße weitergeht.

Die Chefin & der Praktikant

9 Comments

  1. […] wie ist der aktuelle Stand am ehemaligen Kaufhof in […]

  2. […] von der morgendlichen Lektüre des Stadtanzeigers zum Thema Kaufhof und der Aussage von Barbara Moritz, “Kalk hat Potenzial. Ich glaube, der Stadtteil liegt […]

  3. schomb@ sagt:

    “Kalk hat Potenzial. Ich glaube, der Stadtteil liegt demnächst im Trend.” — Barbara Moritz

    http://www.ksta.de/kalk/kaufhof-konzept–die-kalker-hauptstrasse-hat-keine-zeit-,15187508,24806462.html

  4. schomb@ sagt:

    Mal schauen, wie es weitergeht!

    „Das Gelände, auf dem sich bisher noch der Kaufhof in Kalk befindet, soll nach Investoren-Plänen mit Sozialwohnungen, Geschäften und einem Parkhaus bebaut werden.“ Quelle: http://www.ksta.de/kalk/stadtentwicklung-neubauplaene-fuer-kaufhof-gebaeude,15187508,23916668.html

  5. […] der Denkmalschutz […] die Pläne für den Umbau und eine neue Nutzung der ehemaligen Kaufhof-Filiale an der Kalker Hauptstraße […]

  6. […] und Mitarbeitern im EDEKA auf der Kalker Hauptstraße verabschieden. Nach dem Ende des Kaufhofs im letzten Jahr und dem Aus für ”Samen Müller” ein weiterer, herber […]

  7. […] 27.04.2013: Liebes Tagebuch, so langsam mache ich mir ernsthafte Sorgen um die Versorgungslage in Kalk: […]

  8. […] Ende nach 83 Jahren! Der Kalker Kaufhof hat für immer geschlossen. Ich wohne erst seit einigen Jahren in Kalk und finde es dennoch sehr, sehr traurig. Gar nicht […]

Leave a Reply