Köln und die Liebesschlösser: Bis dass die Flex uns scheidet!

Am „Büdchen des Friedens“ gibt es derzeit nur ein Themadie Liebesschlösser:

„Hey Jungs, schon gehört?!? Der Korrosionsschutz des Zauns auf der Hohenzollernbrücke muss erneuert werden. Alle Schlösser werden weggeflext abgesägt. Mit dem Erlös aus dem Metallverkauf könnte diese Kirmesstadt schuldenfrei werden – auf einen Schlag!!!“

Palermo am Rhein? Von wegen. Die Grünen werden Einzelfallprüfung fordern, die FDP die Rückgabe jedes Schlosses an seinen Besitzer, und bis CDU und SPD die Auftragsvergabe an den Schwippschwager von Pitter Löres ausgeklüngelt haben, vergehen weitere 10 Jahre. Und wenn sie die Dinger endlich absägen, stürzt die Brücke ein.“

„Jo! Wahrscheinlich fährt während der Demontage ein Kapitän der KD im Vollsuff gegen einen Brückenpfeiler und die auf dem Oberdeck feiernde Karnevalsgesellschaft ‚Rut-wieße Jonges‘ aus Köln-Bilderstöckchen wird von den herabregnenden Schlössern erschlagen.

Dieser Dialog hat so selbstverständlich nicht stattgefunden, denn niemand käme auf die Idee, solche abstrusen Gedanken und Dialoge in Verbindung mit unserem herrlischen Köln zu bringen! Oder?

Leave a Reply