Der Kaugummiautomatenmann an der Schnapsfabrik…

… was wie der arg gekünstelte Titel eines modernen Lyrikbandes (Melusine: Kraweel, kraweel!) klingt, ist einfach nur die treffende Beschreibung eines spannenden Graffito, das sich dem Praktikanten bei einem sonntäglichen Verdauungsspaziergang durch Kalk nach einem non-frugalen Frühstück im Schlechtrimen bot:

Der Kaugummitautomatenmann an der Schnapsfabrik, 31.01.2010

Der Kaugummitautomatenmann an der Schnapsfabrik, 31.01.2010

Und Gentrifizierung hin, Hipness her:

In Kalk lassen sich immer wieder ein paar Preziosen entdecken. Und sei es ein Kaugummiautomatenmann an der Schnapsfabrik (heißt wirklich so). Darüber hoch erfreut ist:

Der Praktikant

Ähnliche Beiträge:

  1. Support your local Veedel (II): Adventsmarkt in Kalk!

4 Comments

  1. tomekinwawa sagt:

    Super Ding! Wünschte sowas gäbe es hier wo ich bin auch.

  2. [...] Brache. Der Abriß war mir völlig entgangen. Wo früher die Schnapsfabrik war, und der großartige Kaugummiautomatenmann, da war: Nichts! Nur dieses [...]

  3. [...] entdeckte den Kaugummiautomatenmann an der Schnapsfabrik… was wie der arg gekünstelte Titel eines modernen Lyrikbandes (Melusine: Kraweel, kraweel!) klingt, [...]

  4. [...] Brache. Der Abriß war mir völlig entgangen. Wo früher die Schnapsfabrik war, und der großartige Kaugummiautomatenmann, da war: Nichts! Nur dieses [...]

Leave a Reply