[KiK] Der König ist tot – lang lebe der König!

Im letzten Artikel über Kalk, verlieh ich meiner Hoffnung Ausdruck, dass der gastronomische Solitär in Kalk, der Blaue[r] König hoffentlich bald wiedereröffnet wird. („Und wenn erst noch der Blaue König wieder aufmacht – ja dann wird ohnehin alles gut!„)

Tja –  manchmal gewinnt man den Eindruck, dass man mit Blogs doch etwas bewegen kann. Just eine gute Woche nach der Absonderung wurde der Blaue König wiedereröffnet. Auch wenn feynschliff und der Praktikant bist dato noch keinen Platz draußen im Freien bekamen, so ist das ein gutes Zeichen fürs Veedel. Ach, nicht nur für Kalk, was soll die Bescheidenheit: Das ist für ganz Köln sehr erfreulich.

Laut der ersten Bewertungen auf Qype lohnt es sich, recht rasch mal wieder um einen Platz anzustehen. Vor allem das reichhaltige Frühstück, das bis 17.00 Uhr gereicht wird, scheint auf die neue Zielgruppe des Veedels, „[…]  Menschen […] auf der Hauptstraße, die man als Studenten (m/w) oder Leute identifiziert, die ‚irgendwas mit Medien | Internet | Werbung‘ machen, zugeschnitten zu sein.

Und wer wird mit einem Zelt vor dem Blauen König eine ganze Nacht ausharren, um die besten Plätze im Bereich der Außengastronomie zu sichern?

Der Praktikant

Leave a Reply