Der Rhein – Grenze oder Teil der Stadt Köln?

Der Praktikant hat vor vielen, vielen Monaten mal recht unmotiviert zwei kurze Videos für YouTube gedreht. Und im Gegensatz zu Ernesto, dem Kenner, Könner, Connaisseur, vertritt er die Meinung, dass Kunst vom Denken kommt und nicht unbedingt vom (filmischen) Können abzuleiten ist… seht einfach selbst:

Der Begleittext zum Video bringt es pointiert auf den Punkt:

Köln = Deutschland in a nutshell.

Köln, dieser deutsche Mikrokosmos mit seinem Rhein-Trennungs-Seperatismus! Die Linksrheiner sagen: Der Rhein ist die Grenze der Stadt. Das Prekariat und ich sagen: Der Rhein ist ein Teil der Stadt. Und Kalk und Mülheim haben durch die Industrie erst das Geld verdient, damit junge Kreative sich im Belgischen Viertel rumlümmeln können.

Die tiefe Ernsthaftigkeit, mit der Köln in links- und rechtsrheinisch – in GUT und BÖSE geteilt wird, ist nur mit dem Köln-Düsseldorf-Gegensatz zu vergleichen oder mit dem aktuellen Glaubenskrieg um die „Generation Upload„-Werbung. Hüben wir drüben kann man eigentlich nur zu mehr Gelassenheit aufrufen. Oder eben selbstbewusst feststellen: „Schäl Sick is schick!“ Und das erkennen auch mehr und mehr die jungen & hippen Menschen, die Generation Umzug: Rechts des Rheins ist auch noch Mainz ’s auch sehr schön. Findet jedensfalls…

Der Praktikant

One Comment

  1. […] und “Helau!”, um die größten NRW-Karnevalshochburgen jenseits von Kölle am Rhing abzudecken… Es ist also wieder so weit: Die Session 2009 hat begonnen. Und da möchte der […]

Leave a Reply