Umständlich: „Einladung zur gemeinsamen Nutzung eines AdWords-Kontos“ annehmen

Eine Einladung zur gemeinsamen Nutzung eines AdWords-Kontos verschickt sich leicht. Die Einladung anzunehmen, sieht auch erst mal leicht aus, ist tatsächlich aber ziemlich kompliziert. Denn wenn man Pech hat und einfach drauflos klickt, hat man innerhalb kürzester Zeit ein neues Konto eröffnet, statt Zugriff auf ein bereits existierendes AdWords-Konto zu erhalten. Das ist nicht nur unnötig, sondern auch richtig ärgerlich, denn die dafür eingesetzte E-Mail-Adresse ist anschließend an das neue – ohne Absicht erstellte – AdWords-Konto gekoppelt und kann für ein anderes Konto nicht mehr verwendet werden (oder doch nur mit größerem Aufwand, s. letzter Absatz). Deshalb sollte man genau überlegen, was man tut, bevor man die Einladung zur gemeinsamen Konto-Nutzung annimmt – egal, ob es um einen Administrator-, Standard- oder einen einfachen Lesezugriff geht.

So funktioniert’s

Wenn ich auf den Link in der Einladungs-E-Mail klicke, öffnet sich ein Fenster, in dem folgende Angaben abgefragt werden:

1.    Ich habe eine E-Mail-Adresse und ein Passwort, die ich bereits für Google-Dienste wie AdSense, Gmail, YouTube oder Google+ benutze.
2.    Ich verwende keinen dieser Dienste.

Klicke ich auf den zweiten Punkt, weil er den Tatsachen entspricht, leitet mich Google direkt weiter zur Eröffnung eines neuen AdWords-Kontos. Das bestehende Konto, zu dem ich eigentlich eingeladen wurde, ist für mich an diesem Punkt schon nicht mehr erreichbar. Damit das nicht passiert, muss ich also zwangsläufig den ersten Punkt anklicken. Das geht aber nur, wenn ich über eine E-Mail-Adresse verfüge, die ich bereits für ein Google-Produkt, nicht aber für Google AdWords verwende. Trifft das auf keine meiner E-Mail-Adressen zu, muss ich ein neues Google- bzw. Gmail-Konto einrichten und habe dann direkt eine Gmail-Adresse – ob ich das nun möchte oder nicht. Erst dann kann ich auf den ersten Punkt klicken und habe anschließend die Wahl zwischen folgenden Angaben:

1.    Ich möchte mein bestehendes Google-Konto zur Anmeldung in Google AdWords verwenden.
2.    Ich möchte ein neues Google-Konto mit einem Nutzernamen und einem Passwort erstellen, die ich nur für AdWords verwende.

Ein Klick auf Punkt 2 würde erneut bedeuten, dass ich ein ganz neues AdWords-Konto eröffne. Aber inzwischen habe ich ja vorgesorgt und verfüge spätestens jetzt über ein bestehendes Google-Konto. Deshalb klicke ich auf Punkt 1 und muss mich im nächsten Fenster mit der E-Mail-Adresse zu diesem neuen Google-Konto anmelden. Die Person, die mich zur Nutzung des AdWords-Kontos eingeladen hat, erhält daraufhin eine Mitteilung darüber, dass ich die Einladung angenommen habe und muss dies noch einmal bestätigen. Dann endlich erhalte ich tatsächlich Zugriff auf das AdWords-Konto, ohne gleichzeitig aus Versehen ein bis zwei neue Konten eröffnet zu haben.

E-Mail-Adresse im AdWords-Konto ändern

Jetzt kann es natürlich passieren, dass ich mit dem Annehmen der Einladung zwar alles richtig gemacht habe, aber zum Beispiel nach einiger Zeit merke, dass die E-Mail-Adresse, die ich verwendet habe, für diese Zwecke nicht mehr geeignet ist – aus welchen Gründen auch immer. Vielleicht war ich voreilig und habe eben doch aus Versehen ein völlig unnötiges AdWords-Konto eröffnet… Ich möchte die Adresse jedenfalls ändern und frage mich, wie das wohl geht. In Google AdWords selbst ist nichts dergleichen zu erkennen. Die AdWords-Hilfe zeigt mir eine Anleitung, die in der Praxis leider ins Leere läuft, weil die Funktion einfach nicht vorhanden ist. Kein Wunder, so oft wie Google die Benutzeroberflächen ändert… Geht es also doch nicht? Doch, es geht! Und die wirklich hilfreiche und sehr ausführliche Anleitung dazu liefert webongo.

Leave a Reply