EURO2012-Tagebuch (4)

[Vor der Vorrunde]

02.06.2012:

Kalk bereitet sich aufs Turnier vor und bietet auf der Hauptstraße Artikel für Girlandenmenschen & Eventies feil. Warum man bei den Artikeln für die Europameisterschaft 2012 auch eine US-amerikanische Fahne erwerben kann, erschließt sich mir nicht so recht. Aber dann ist es halt so.

Materialien für Girlandenmenschen auf der Kalker Hauptstraße...

Materialien für Girlandenmenschen auf der Kalker Hauptstraße...

Und was machen die anderen? Laut kicker.de sieht es so aus:

Folgt der verpatzten Generalprobe ein gelungenes Debüt, dürfen sich Tschechien, die Ukraine und Italien auf ihre Auftaktspiele bei der EM freuen. Alle drei Teams unterlagen am Freitagabend in Testspielen und suchen noch nach der richtigen Form für die Kontinentalwettkämpfe. Einzig Russland zeigte sich in guter Verfassung.

Bei den Italienern wurde aufgrund der derzeitigen „Verstimmungen“ ja sogar eine Nichtteilnahme am Turnier erwogen. Dann wäre Michel Platini aber sicherlich erzürnt und es gäbe in Rom „Popoklatsch mit Anlauf“. Und am Ende sogar Stehplätze und personifizierte Eintrittkarten für alle. 😉

*

Ich habe mich dazu entschlossen, nach einer kurzen Diskussion mit der fußballaversen Inhaberin dieses Blogs (in der formidablen Gentrifizierungskantine zu Kalk), dass die Erscheinungsweise dieses Tagesbuches eben – einem Logbuch angemessen, quelle surprise – täglich sein wird. So müssen die Leser sich nicht durch Byte-Lindwürmer (das Wort gibt es nicht!), durch digitale Bleiwüsten kämpfen, sondern können immer die einzelnen Beiträge des Tages ansteuern. Hier sieht man übrigens die Skizze zur Erscheinungsweise, wie sie mir gestern Abend im „Blauen König“ vorschwebte:

sehr vernünftig. impulsposten kannste ja hier im briefykreise, aber im blog sollte es sinn&form haben, wille zum stil, und eine gewisse faustisch-deutsche reflektiertheit.

[Harter Schnitt]

Wann kommt eigentlich mein DFB-Paket an? Auf jeden Fall geht es in 6 Tagen also endlich, endlich los. Gottseisaufkniengedankt!

Das letzte 16er-Turnier auf diesem Kontinent. Und wir sollten es gewinnen.

*

Wir sollten es gewinnen. Was Thünnwardt Tünneson gestern noch von der „Ernstmeiner-Front“ nachtrug:

Aber so langsam kehrt hier die Gesinnung zurück. R. meinte gerade am Büdchen, wir verlieren zum Auftakt 0-2 gegen Portugal, werden aber trotzdem Europameister. Interessante Theorie. Immerhin von jemandem, der sich bei den Jubelfeiern anno 2010 gegen England den Knöchel gebrochen hat, weil er von Wolf Vostells Plastik „Ruhender Verkehr“, dem Betonauto auf dem Hohenzollernring, gesprungen ist.

Wunderbar! Das ist Köln, meine Damen & Herren: Kunst, Kultur & Fußball. Das pralle Leben.

One Comment

  1. […] Zeit, sich mit Girlandenmenschenmaterial einzudecken. Und – wenn sein muss – auch mit Flaggen der USA. Ich glaube, da frage ich mal investigativ nach, warum das so ist. Naja, Kalk ist da ein wenig […]

Leave a Reply